Die Schrift

Finde die Bibel, die deine Sprache spricht!
Die Schrift Buber_Rosenzweig Cover BibelBerater

Die Schrift von Martin Buber und Franz Rosenzweig

Für Sprachbegeisterte und Menschen die eine Übersetzung vom Alten Testament, welche nahe am Hebräischen Text haben wollen, ist diese Übersetzung eine interessante Wahl.

Das haben wir für Dich untersucht!

Hintergrund

Welchen Hintergrund hat die Schrift?

Geschichte

Was hat die Schrift schon alles erlebt?

Grundtext

Was ist die Grundlage von die Schrift?

Fazit

Das Fazit zur „Die Schrift“

Übersetzungstyp

Wie ist der Übersetzungstyp von die Schrift?

Ausgaben

Welche Ausgaben der „Die Schrift“ gibt es?

Besonderheiten

Was macht die Schrift so besonders?

Leseprobe

Du weißt nicht ob Du Dir die Schrift kaufen solltest? Schau dir die Leseprobe an!

Hintergrund

Martin Buber (1878-1965, ein österreichisch-israelischer jüdischer Religionsphilosoph.) und Franz Rosenzweig (1886-1929, deutscher Historiker und jüdischer Philosoph), planten eigentlich eine Überarbeitung der Lutherbibel. Schrieben dann aber jedoch eine komplett neue Übersetzung. [1]

Grundtext

Die Grundlage dieser Bibelübersetzung ist der jüdische Tanach. [1]

Übersetzungstyp

„Die Schrift” von Buber und Rosenzweig ist eine konkordante Übersetzung. Das bedeutet, dass die Bibel versucht, ganz genau die Worte, Gliederung und Sinneinheiten des Grundtextes wiederzugeben. Dadurch leidet aber die Verständlichkeit und das flüssige lesen. [1]

Besonderheiten

„Die Schrift” ist keine gewöhnliche Übersetzung ins Deutsche. Buber und Rosenzweig war es wichtig, das Hebräische nicht zu übersetzen sondern zu verdeutschen. Das heißt, dass man so nah wie möglich am hebräischen Original bleiben wollte und eine enorme sprachschöpferische Leistung erbringen musste (mehr unter “Übersetzungstyp”).

Wie in der jüdischen Tradition, legten Buber und Rosenzweig wert darauf, dass die Bibel bzw. das Alte Testament laut gelesen werden sollte. So passten sie diese Übersetzung besonders dem lauten lesen an.

Sie übersetzten nur den Tanach (Altes Testament) ins Deutsche. Somit ist es keine vollständige Bibel mit dem Neuen Testament.

Die Bibelausgabe besteht aus vier Büchern in einem Schuber:

  • Band 1: Die fünf Bücher der Weisung
  • Band 2: Bücher der Geschichte
  • Band 3: Bücher der Kündung
  • Band 4 Die Schriftwerke

(Weiter unten befindet sich zu jedem Band eine Leseprobe)

Geschichte

Die jüdischen Philosophen Martin Buber und Franz Rosenzweig begannen ihre Übersetzungsarbeit im Jahr  1926.

Nach dem Tod Rosenzweigs im Jahr 1929, führte Buber seine Arbeit alleine fort, und beendete sie im Jahr 1938.

In den Jahren von 1954 bis 1962 überarbeitete er seine Übersetzung noch einmal. Da die Übersetzung von keinem institutionellen Auftragsgeber (z.B.: Kirche, Verband) initiiert wurde, hatten die Übersetzer eine große Freiheit in ihrer Arbeit.  [1]

Fazit

Die Schrift, ist eine wortgetreue Übersetzung, die sich sehr genau am hebräischen Text des Tanachs orientiert, und ihn verdeutscht. Durch ihre Sprache, die das hebräische nachempfinden soll, wirkt diese an manchen Stellen etwas veraltet und ungewohnt.
Für Sprachbegeisterte und Menschen die eine Übersetzung, welche nahe am Hebräischen Text haben wollen ist diese Übersetzung eine interessante Wahl.
Für den normalen Leser allerdings an den meisten Stellen unverständlich.
Konkordantes Übersetzen geht bei dieser Übersetzung über die Verständlichkeit. [2], [3]

Ausgaben

x

Leseprobe

Die Schrift Buber Rosenzweig Teil 1 – Leseprobe

 

Die Schrift Buber Rosenzweig Teil 2 – Leseprobe

 

Die Schrift Buber Rosenzweig Teil 3 – Leseprobe

 

Die Schrift Buber Rosenzweig Teil 4 – Leseprobe

Quellen

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Schrift  (abgerufen am 31.08.2020).

[2] Bibelübersetzungen unter der Lupe – ein Wegweiser für Bibelleser, Kurt Weber, 1987, Verlag Schulte+ Gerd, Elsnerdruck, Berlin

[3] Eine Bibel – viele Übersetzungen – ein Überblick mit vielen Hilfen zur Beurteilung, Rudolf Kassühlke, 1998, Brockhaus Verlag Wuppertal

[4]: https://www.die-bibel.de/shop/buber-rosenzweig-die-schrift-1491 (abgerufen am 01.09.2020).

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Wir würden uns sehr über Deine Unterstützung freuen!

Email

info@bibelberater.de