BasisBibel

Finde die Bibel, die deine Sprache spricht!
BasisBibel only Cover BibelBerater

BasisBibel – Die Kompakte

Kurze Sätze, klare Sprache & eine sinnvolle Gliederung – kurzum eine Übersetzung speziell für das 21. Jahrhundert/ das Zeitalter digitaler Medien.

Das haben wir für Dich untersucht!

Hintergrund

Welchen Hintergrund hat die BasisBibel?

Geschichte

Was hat die BasisBibel schon alles erlebt?

Grundtext

Was ist die Grundlage der BasisBibel?

Fazit

Das Fazit zur BasisBibel

Übersetzungstyp

Wie ist der Übersetzungstyp der BasisBibel?

Ausgaben

Welche Ausgaben der BasisBibel gibt es?

Besonderheiten

Was macht die BasisBibel so besonders?

Leseprobe

Du weißt nicht ob Du Dir die BasisBibel kaufen solltest? Schau dir die Leseprobe an!

Hintergrund

Die BasisBibel ist ein Projekt der Deutschen Bibelgesellschaft (mit Hilfe 5 großer Partner). Es ist eine völlig neue Übersetzung aus dem Urtext. Die Zielgruppe der BasisBibel ist die junge Generation, die mit Medien aufgewachsen sind. Das heißt allerdings nicht, dass die Sprache jugendlich ist (weiteres unter 4.Besonderheiten). Das Konzept setzt vor allem auf das digitale Lesen und in zweiter Linie erst auf die gedruckte Bibelausgabe.

Grundtext

Nestle-Aland, 27. Auflage. [1]

Übersetzungstyp

Philologische und kommunikative Übersetzungen. Die BasisBibel ist eine genaue und doch verständliche Übersetzung.

Besonderheiten

Das besondere der BasisBibel ist, dass diese Bibelübersetzung die erste crossmediale Bibelübersetzung ist, die das durch Computer und Internet veränderte Medienverhalten berücksichtigt. Durch kurze Sätze und klar gegliederte Abschnitte soll sie sich gut zum Lesen am PC eignen.

Konkret heißt es, dass in der BasisBibel die Satzlänge in der Regel auf 16 Wörter begrenzt ist und die Sätze nicht mehr als aus nur einen Nebensatz besitzen. Es gibt keine komplizierten Schachtelsätze und keine Sätze, in denen Hilfsverb und Verb durch lange Einschübe voneinander getrennt sind. Die Satzeinteilung orientiert sich an der Grammatik des Grundtextes (Infinitiv- und Partizipialkonstruktionen). Jede Zeile besteht aus nur einer Sinneinheit (Die Herausgeber glauben, dadurch richte sich der Blick der Leser weniger auf die Zeichensetzung beim Verstehen längerer Sätze und es würde dadurch leichter, Sinnzusammenhänge zu erkennen). So entsteht eine schnelle und rhythmische Sprache. Das passt zur modernen Lesepraxis, die eher schnell und auf einen Ausschnitt fokussiert ist. [2] 

In Johannes 15, 16 lässt sich dies gut nachvollziehen. Im Griechischen und entsprechend in der Lutherbibel wird die Information in einem relativ komplizierten Gefüge von Nebensätzen geboten, während die BasisBibel dieselbe Information in drei Sätzen nacheinander vermittelt:  

Lutherbibel 2017:

“Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und bestimmt, dass ihr hingeht und Frucht bringt und eure Frucht bleibt, auf dass, worum ihr den Vater bittet in meinem Namen, er’s euch gebe. “

BasisBibel: 

“Nicht ihr habt mich ausgewählt,

sondern ich habe euch ausgewählt.

Ich habe euch dazu bestimmt,

dass ihr hinausgeht

und reiche Frucht bringt.

Eure Frucht wird Bestand haben:

Alles, worum ihr den Vater

in meinem Namen bittet,

das wird er euch geben.”  

(hier kann man Beispielhaft auf das Wort “Namen” klicken, um zum Lexikonartikel der BasisBibel zu gelangen).

 

  

Neben der Übersetzung, die sich an Luther orientiert, wird reichlich Erklärungsmaterial angeboten. Zu den Kurzerklärungen in der Randspalte des gedruckten Buches gibt es im Internet und in der App (s. unten) ausführliche Lexikonartikel. Man findet nicht nur ausführlichere Artikel, sondern auch reichlich bebilderte Anschauungsmaterialien. Auf Landkarten lassen sich die Orte und Landschaften der Bibel finden; Fotos zeigen, wie es heute an den Schauplätzen der biblischen Geschichten aussieht oder präsentieren archäologische Funde aus biblischer Zeit. Alle Informationen sind multimedial und interaktiv miteinander verknüpft. Am Fuß jeder Seite des gedruckten Buches ist eine Internet-Kurzadresse angegeben. Wer vom Buch aus auf eine bestimmte Information im Internet zugreifen will, braucht nur diese Adresse in den Webbrowser einzutippen, damit sich die BasisBibel direkt an der entsprechenden Stelle öffnet. [4]

Geschichte

2003 begann die Übersetzungsarbeit.

2006 erschien das Markus-Evangelium.

Bis 2007 sind die Evangelien zunächst in Einzelausgaben erschienen.

2008 sind alle vier Evangelien in einem Band erschienen.

2009 wurde mit der Übersetzungsarbeit am Alten Testament begonnen (das AT soll bis 2019 erscheinen [6]).

2010 wurde das ganze Neue Testament veröffentlicht.

Die Psalmen wurden 2012 veröffentlicht und sind seitdem zusammen mit dem Neuen Testament erhältlich. [5]

Das Alte Testament der BasisBibel liegt jetzt in der Erstübersetzung bzw. Entwurf vor.
Der aktuelle Zeitplan sieht vor, dass für die Vollbibel (AT und NT) alle Arbeiten, mit redaktioneller Überarbeitung, Sacherklärungen, Textgestaltung, etc., im Herbst 2020 finalisiert werden können. 

Am 21. Januar 2021 soll das Werk im Handel erscheinen. Nach Angaben der Deutschen Bibelgesellschaft seien die Übersetzungsarbeiten bereits abgeschlossen. [7]

    Fazit

    Die digitale Version nutzt sehr effizient die moderne Medien. Jedoch erhält die Druckausgabe nur einen Bruchteil der Zusatzinformationen die in der digitalen Ausgaben vorhanden sind.

    Durch die Konzeptionierung der Texte werden auch komplizierte Bibelstellen leicht verständlich, ohne vom Grundtext abweichen zu müssen. Aus diesem Grund ist der Text der BasisBibel auch gut zum Vorlesen geeignet.

    Die BasisBibel eignet sich für alle, die gerne mit dem Smartphone oder PC arbeiten. Durch die Worterklärungen wird der Bibeltext auch komplette Neulinge im Christentum verständlich gemacht.

    Somit eine genaue und doch verständliche Übersetzung.

    Ausgaben

    x

    Leseprobe

    Quellen

    [1]: “Deutsche Bibelübersetzungen im Vergleich” unter: https://www.die-bibel.de/bibeln/bibelkenntnis/wissen-bibeluebersetzung/deutsche-bibeluebersetzungen-im-vergleich/ (abgerufen am 12.07.2018).

    [2]: “Lesefreundlich” unter: https://www.die-bibel.de/ueber-uns/unsere-uebersetzungen/basisbibel/basisbibel-konzept/lesefreundlich/ (abgerufen am 12.07.2018).

    [3]: Kuschmierz, Rainer und Monika (2007): Handbuch Bibelübersetzungen: Von Luther bis zur Volxbibel: SCM R. Brockhaus; 1. Auflage.

    [4]: Dr. Hannelore Jahr (2010): BasisBibel! Eine neue Übersetzung für eine sich wandelnde (Bibel-)Lesekultur: Deutsches Pfarrerblatt; Ausgabe: 9 / 2010.

    [5]: “BasisBibel” unter: https://de.wikipedia.org/wiki/BasisBibel (abgerufen am 12.07.2018).

    [6]: “Basisbibel soll bis 2019 komplett übersetzt werden” unter: https://www.evangelisch.de/inhalte/3516/12-06-2012/basisbibel-soll-bis-2019-komplett-uebersetzt-werden (abgerufen am 12.07.2018).

    [7]: https://www.elk-wue.de/24012020-basisbibel-neue-uebersetzung-fertig 

    0 Kommentare

    Einen Kommentar abschicken

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

    Wir würden uns sehr über Deine Unterstützung freuen!

    Email

    info@bibelberater.de